DE  |  FR
Menu

Wie die Recycling- und Abfallwirtschaft zu ihren Fachkräften kommt

12.12.2016 - Dank neuen Technologien und innovativen Lösungen hat sich die Recyclingquote in den letzten 20 Jahren verdoppelt. Gleichzeitig ist die Siedlungsabfallmenge um gut 30% gewachsen. Die Auswahl an Aus- und Weiterbildungen nimmt jedes Jahr zu. 


(Bild: R-Suisse)


Viele Wege führen nach Rom

Wer den Einstieg in die Recycling- und Abfallwirtschaft sucht, dem stehen viele Türen offen. In der beruflichen Grundbildung führt der Weg oft über den Beruf der Recyclistin EFZ. Sie verarbeitet mit Maschinen und Werkzeugen Abfallstoffe zu Wertstoffen und trägt damit aktiv zur Förderung des Wirtschaftsstandortes Schweiz bei. Auf Stufe „Höhere Berufsbildung“ sorgen Heizwerkführer und Rohstoffaufbereiterinnen für einen für Mensch und Umwelt sicheren Betrieb von Anlagen und Kraftwerken. Fachmänner für Entsorgungsanlagen machen angelieferte Materialien deponiefähig. Wer über eine Berufsmaturität verfügt, kann sich an einer Fachhochschule zur Umweltingenieurin FH ausbilden lassen. Diese befasst sich mit den grossen Herausforderungen hinsichtlich der nachhaltigen Nutzung und Entwicklung unseres Lebens- und Wirtschaftsraumes.

Neben den erwähnten Ausbildungen gibt es auch verschiedene Weiterbildungen zur beruflichen Höherqualifizierung; beispielsweise für Sammelstellenleiterinnen, Betriebsleiter von Kompostierungs- und Vergärungsanlagen oder im Baustoffrecycling.

Mit dem Konsum steigt der Bedarf an Fachkräften
Ob Ökodesign oder biologische Abbaubarkeit, die Recycling- und Abfallwirtschaft bewegt sich in Richtung höhere Recyclefähigkeit und Schliessung von Stoffkreisläufen. Doch nicht alle Materialien können wiederverwertet werden. Während in Kehrichtverbrennungsanlagen Abfall zunehmend besser energetisch verwertet wird, steigen auch die Ansprüche bei den Fachkräften von Deponieanlagen. Fachkräfte sind in der Recycling- und Abfallwirtschaft begehrt, ihre Berufsperspektiven gut und die Branche wächst stärker als die Gesamtwirtschaft. Diesen Trend bestätigt auch ein Blick auf die offenen Stellen in unserer Jobbörse.

 

Imagefilm Recyclist/in EFZ von Swiss Recycling.

 

Voraussetzungen und Inhalte
Was muss ich mitbringen, um eine Lehre zum Recyclisten anzutreten? Wo gibt es Stellen für Rohstoffaufbereiterinnen? Was bringt mir ein Diplomkurs Sammelstellenleitung? Antworten auf diese und weitere Fragen findet man über Links zu den Aus- und Weiterbildungen auf umweltprofis.ch. Videos geben einen Einblick in verschiedene Berufe. Das Angebot wird stetig ausgebaut.

 

back home
FEINHEIT Grafik Zürich – CI/CD, Webdesign, Flash, Webshop, XHTML/CSS